Aktuelles

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand und stöbern Sie durch aktuelle Themen der Schaf- und Ziegenzucht, Terminänderungen sowie Veranstaltungsberichte.

Schaf-News

Der Schaf- und Ziegentag in Molfsee findet statt!
Am Sonntag noch nichts vor und Lust endlich mal wieder eine Veranstaltung rund um Schafe und Ziegen zu erleben?
Dann besuchen Sie uns doch beim Schaf- und Ziegentag im Freilichtmuseum Molfsee.
Aufgrund der Corona-Situation müssen wir in diesem Jahr leider auf die Hüte- und Schur-vorführungen verzichten. Der Schaf und Ziegentag wird damit bewusst etwas kleiner ausfallen, aber so können wir ein Stück in die Normalität zurückzukehren und die Corona-Bestimmungen einhalten.
Schaf- und Ziegentag findet am Sonntag, 20.06.2021, zwischen 09.00 und 18.00 Uhr statt.
Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sind, um diesen besonderen Schaf- und Ziegentag mitzugestalten!

Neue Schafzeichenfarbe aus Irland ist da!
Nach dem unserer bisheriger Lieferant für die Si-Ro-Mark-Farbe aus Großbritannien diese nicht mehr im Sortiment hatte, mussten wir eine neuen Bezugsquelle finden.
Die Suche war schwierig aber schlussendlich in Irland erfolgreich. Seit dieser Woche nun ist die neue Farbe da und kann wie gewohnt in der Geschäftsstelle in Kiel oder bei der Familie Bährs in Neufelderkoog bestellt und abgeholt werden. Die 5l-Dosen sind in rot, blau, grün und lila erhältlich.


Schwarzkopf- und Suffolk Elite in Verden ein Erfolg
Die vom Landesschafzuchtverband Niedersachsen und dem Stader Schafzuchtverband ausgerichtete Elite-auktion für Zuchtböcke der Rassen Schwarzkopf und Suffolk am 05. und 06. März in der Niedersachsen-halle in Verden verlief erfolgreich. Insgesamt konnten 59 Zuchtböcke, knapp 80 % der aufgetriebenen Tiere, verkauft werden. Den Höchstpreis von 4.200 Euro für einen Spitzenbock der Rasse Schwarzköpfiges Fleisch-schaf bot ein Züchter aus Rheinland-Pfalz. Von 42 Schwarzköpfen konnten 36 Böcke für durchschnittlich 1.399,- und von 35 Suffolkböcken 23 für einen Schnittpreis von 1.072,- Euro abgesetzt werden. Insgesamt zehn Böcke kosteten 2.000 Euro und mehr.
Aufgrund der Größe bot die Niedersachsenhalle in Verden beste Voraussetzungen für die Eliteauktion. Mit dem Verlauf und den Verkaufsergebnissen waren insbesondere die Schwarzkopfzüchter sehr zufrieden. Leider konnte der traditionelle Züchterabend, an dem ansonsten auch zahlreiche Ehrengäste teilgenommen hätten, in diesem Jahr nicht stattfinden. Sogar die Zahl der Kaufinteressenten, die gleichzeitig in der großen Nieder-sachsenhalle sein durften, war begrenzt. Aber Züchter und Kaufinteressenten haben alle Einschränkungen in Kauf genommen und waren froh, dass die Veranstaltung in Präsenz stattfinden durfte.

Preisgekrönte Tiere aus Schleswig-Holstein

Von den insgesamt 29 beteiligten Züchtern kamen 3 Suffolkzüchter aus Schleswig-Holstein.
Jens Reitmann, Reinfeld, dominierte mit drei hervorragenden Jährlingsböcke die jüngste Klasse der Suffolks. Einer der Böcke wurde dann auch zum Sieger dieser Klasse ernannt, während die anderen beiden Böcke den 1c- und 1d- Preis erzielten. Ebenfalls in dieser Klasse wurde der Bock aus der Zucht Paul C. Burgwald, Bosbüll, auf den 1e-Preis rangiert. Der Bock von Hans Helmut Schröder, Meggerdorf, konnte in der Klasse der ältesten Jährlingsböcke einen guten 1c-Preis erzielen. Am Auktionstag wechselten vier von fünf schleswig-holsteinischen Böcken den Besitzer. Der Bock von Hans Helmut Schröder löste ein Bieterduell aus und wurde zum Schluss sogar für 1.750 € verkauft.
Der Landesverband dankt den Züchtern für die Präsentation ihrer Tiere auf dieser bundesweit wichtigen Veranstaltung und gratuliert zu den guten schleswig-holsteinischen Erfolgen!


Terminplanungen zur Zeiten von Corona
Termine zu planen sind in Zeiten von Corona sehr schwierig. Besonders im Moment, wo alle auf ein baldiges Lock-Down-Ende hoffen, aber niemand weiß, wann. Wir müssen uns also bei vielen Veranstaltungen, bei denen wir Ihnen in normalen Jahren die genauen Termine nennen, noch etwas in Geduld üben. Sobald die Lage besser einzuschätzen ist, werden wir Sie schnellstmöglich über Termine informieren.
Wir bitten Sie aber um Verständnis, wenn Einladungen zu Veranstaltungen in diesem Jahr etwas kurzfristiger versendet werden als üblich. Dies betrifft auch die Bezirksversammlungen, die im Herbst 2020 nicht mehr abgehalten werden konnten. Wir planen diese Ende April/Anfang Mai nachzuholen, damit auch die Wahlen der Deputierten stattfinden können.
Auf Grund der jetzigen Situation, müssen wir schweren Herzens daraufhin weisen, dass wir dieses Jahr keine Lehrfahrt und kein Wellness- Wochenende planen können. Wenn es die Lage aber irgendwie erlaubt, werden wir kurzfristig eine kleine Alternative (Eintägige Schifffahrt, kleine Exkursion o.ä.) anbieten.
Die Körungen und insbesondere die Auktionen sind für die Züchter und die Schafhalter von großer Bedeutung, daher haben sie auch für uns oberste Priorität. Wir setzen also alles daran die Körungen und die Auktionen innerhalb der dann geltenden Vorschriften stattfinden zu lassen.
Eine Übersicht zur geplanten Körreise 2021 sowie weitere Veranstaltungen finden Sie unter „Termine“.


Bundesschau Schafe wird verschoben auf 2022!
Schweren Herzens musste, die für Anfang Oktober 2021 geplante Bundesschau Schafe auch dieses Jahr aufgrund der aktuell herrschenden Corona-Maßnahmen verschoben werdeBis Ende September 2021 wird nach aktuellen Mitteilungen, die Hessenhalle in Alsfeld als „Corona-Impfzentrum“ genutzt und sehr wahrscheinlich auch über dieses Datum hinaus. Das neue Datum ist Freitag, der 30. September – Sonntag, der 02. Oktober 2022. Veranstaltungsort bleibt die Hessenhalle in Alsfeld.

Ziegen – News

TSE-Resistenzgene bei Ziegen
Erfreulicherweise konnte nach langwierigen wissenschaftlichen Untersuchungen von der EU-Kommission endlich die Festlegung von Resistenzgenen bei der Ziege vorgenommen werden. Dies ist für den Bundes-verband Deutscher Ziegenzüchter (BDZ), eine wichtige Entscheidung und Botschaft, da in den letzten Jahren bspw. wegen der TSE-Restriktionen keine oder nur sehr wenige Exportaktivitäten stattfinden konnten. In einer ersten Kraftanstrengung wurde unter Federführung des Bayerischen Landesziegenzuchtverbandes ein Scrapie-Monitoring bei den vier wichtigsten Ziegenrassen im Bundesgebiet vorgenommen. Daran haben sich alle Mitgliedsverbände beteiligt und eine gewichtete Verteilung der untersuchten Tiere auf die verschiedenen Blutlinien wie auch Verbände vorgenommen. Die Ergebnisse und die weiteren Pläne zur Nutzung dieser Ergebnisse für die organisierte Ziegenzucht sollen nun mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft besprochen werden, bevor diese mit allen Landesziegenzuchtverbänden beraten und weitere Schritte festgelegt werden. Es geht unter anderem um Fragen der Fortsetzung bzw. Ausdehnung des Monitorings auf weitere Ziegenrassen und/oder eine größere Tierzahl, die Möglichkeit und/oder Notwendigkeit der Durchführung eines entsprechenden Forschungsvorhabens und/oder der wissenschaftlichen Begleitung, die Förderung der Erhebung und Nutzung dieser Daten in der organisierten Herdbuchzuchtarbeit und die notwendige Überarbeitung der Exportunterlagen (Tracis-Papiere).


Neu auf der BDZ-Internetseite
Es ist dem BDZ gelungen, mit einem Start-Up Unternehmen eine Plattform zu schaffen, über die sich die Mitglieder der BDZ-Landesverbände mit ihren Öffnungszeiten, Produkten und Veranstaltungen präsentieren können, denn gerade in Corona-Zeiten ist das Interesse der Verbraucher an der Direktvermarktung zunehmend. Jedes Mitglied eines Landesverbandes kann sich hier abbilden und seine Produktpalette präsentieren. Diese Weiterentwicklung des BDZ-Direktvermarkterverzeichnisses wurde 2020 mit finanzieller Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank durchgeführt. Dem BDZ ist es ein großes Anliegen, die Mitglieder der Landesverbände bei ihrer Direktvermarktung zu unterstützen.
Die Direktvermarkter-Angebote werden künftig auf der BDZ-Homepage gesetzt, sodass sie von den Verbraucher*innen dort vorzufinden sind. Ein angelegter Routenplaner zeigt außerdem, den Standort der einzelnen Betriebe an.
Was sollten interessierte Mitgliedsbetriebe dabei beachten?:
Direktvermarkter der BDZ-Mitgliedsverbände sind herzlich eingeladen, sich auf der BDZ-Homepage für die digitale Direktvermarkter-Übersicht anzumelden. Die Anmeldung ist zu 100 % kostenfrei.
Auf der Homepage angegebenen Daten zum Betrieb, der Produktpalette, Öffnungszeiten, Fotos vom Hofladen etc. werden nach einer Bestätigung als BDZ-Landesverbandsmitglied durch den jeweiligen Landesverband auf der BDZ-Homepage unter der Rubrik „Direktvermarkter“ überspielt.
Einen Leitfaden für die Anmeldung finden Sie auf der BDZ-Hompage: www.ziegen-sind-toll.com


BDZ-Statistik 2020 neu aufgelegt
Mit finanzieller Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank und Unterstützung der BDZ-Mitgliedsverbände sowie eingebundener Dienstleister ist es erfreulicherweise gelungen, die BDZ-Statistik mit aktuelle Zahlen neu aufzulegen. Auf über 100 Seiten sind nach allgemeinen Hinweisen zur Ziege in unserer Gesellschaft und Strukturdaten die wichtigen Leistungsergebnisse der Ziegenrassen, die im Bundesgebiet züchterisch betreut werden, zusammengetragen. In diesem Nachschlagewerk finden Sie außerdem Erläuterungen zu den neuen Zuchtprogrammen für alle Ziegenrassen. Neu aufgenommen wurde die Liste der ehrenamtlichen BDZ-Preisrichter sowie die neu beschlossenen Rasse- und Zuchtzielbeschreibungen.
Die Statistik können Sie in der Geschäftsstelle zum Preis von 9,50 Euro erhalten.