Landschafe

Die ursprünglichen Landschafe sind an die mehr oder weniger primitiven Umweltverhältnisse ihrer natürlichen Umgebung angepasst. Sie sind mischwollig, d.h. Schafe mit feinem Unterhaar und langen markhaltigen Deckhaar. Viele Landrassen wurden durch Einkreuzungen mit effizienteren Rassen (Merino, Fleischrassen) veredelt oder verdrängt. Typische Landrassen sind heute: Walliser Schwarznasenschaf, Bergamaskerschaf, Heidschuken, usw.

 

Jakobschaf

 

 

 

Skudde

 

 

Romanow

 

 

Aktuelles

Schäfereikalender 2017

Der neue Schäfereikalender 2017 ist da. Der Schäfereikalender ist für jeden Schäfer (und auch...


Aktuelles

Schafbockauktionen des Landesverbandes 2016

Der Hammer auf den Husumer Auktionen des Landesverbandes Schleswig-Holsteinischer Schaf- und...